• Richtfest der evangelischen Kita

    Ich durfte heute am Richtfest des Anbaus der evangelischen Kita in Eberswalde teilnehmen. Laut Aussage von Pfarrer Lorenz der älteste Kindergarten Brandenburgs. Ein sehr schönes Projekt, welches nach Fertigstellung zum Ende dieses Jahres den Kindern, den Eltern aber besonders auch den Erzieherinnen und Erziehern insgesamt wesentlich bessere Bedingungen für die Kinderbetreuung bieten wird. Es ist immens wichtig, dass unsere freien Träger gemeinsam mit der Stadt Eberswalde weiter aktiv dafür sorgen, dass wir die Anzahl der Kitaplätze in unserer Stadt weiter zügig ausbauen. Die Zeit der Provisorien und Übergangslösungen müssen wir schnell hinter uns lassen. An diesem Beispiel sieht man aber auch wieder, dass es in einer enger Zusammenarbeit sehr gut…

  • Zur Nominierung zum Bürgermeisterkandidaten

    Liebe Leute,ich melde mich heute nach einer kleinen Social-Media-Auszeit zu Wort. Es gab so einiges zu verdauen und zu sortieren. Als erstes möchte ich mich bei allen Unterstützern der letzten Wochen sehr herzlich bedanken! Ebenfalls möchte ich den Mitgliedern der SPD-Ortsvereine Eberswalde und Finow sowie der Bürger für Eberswalde für das Vertrauen und zur Nominierung zum Bürgermeisterkandidaten danken. Ganz besonders möchte ich aber meiner Familie und Claudia Danke sagen! Wir hatten so einiges auszuhalten aber ihr habt mich gepusht, wo es mal nötig war und seid ruhig geblieben, wenn ich euch darum gebeten habe. Dafür vielen Dank. Ich möchte Steffi ausdrücklich meinen Respekt ausprechen. Sie war eine immens starke Mitbewerberin…

  • Eröffnung Bärbel-Wachholz-Weg

    Gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Eckhard Schubert war ich bei der Eröffnung des Bärbel-Wachholz-Weges in der Clara-Zetkin-Siedlung zur Erschließung von insgesamt 32 Baugrundstücken im Stadteil Finow. Obwohl das Wachsen an den Rändern des Stadtgebietes und die Vergabe der Grundstücke nach Höchstgebot in der Politik oftmals kritisch gesehen werden, ist es dennoch ein schöner Tag für viele Familien die dort bauen werden, für die Clara-Zetkin-Siedlung und damit für ganz Eberswalde. Foto1: Pressestelle Stadt Eberswalde

  • Gedenken an die Opfer der Pandemie

    Am 18. April 2021 hat der Bürgermeister zum Gedenken an die bisherigen Toten der Pandemie vor das Impfzentrum Eberswalde geladen. Hintergrund war der Aufruf des Bundespräsidenten. Neben dem Landrat, und den beiden Landtagsabgeordneten folgten einige Stadtverordnete und Rettungs- und Ordnungskräfte dieser Einladung. Nach einer Schweigeminute wurde in den teils bewegenden Reden den Angehörigen der Verstorbenen die Anteilnahme ausgesprochen und allen Menschen die in dieser Pandemie Hilfe geben und Geduld aufbringen gedankt. Danach wurde gemeinschaftlich eine Elsbeere, der Baum des Jahres, zur Erinnerung und zum Gedenken gepflanzt. „Ein ehrliches Gedenken an die Opfer dieser globalen Pandemie ist sehr wichtig. Dennoch bin ich der Meinung, dass solch eine Veranstaltung erst dann hätte…

  • Spielplatz Ostende kurz vor der Eröffnung

    „Unser“ Spielplatz in Ostende steht nun kurz vor der Eröffnung und man muss sagen, für mich ist es der schönste Spielplatz in Eberswalde und damit ein gute Vorlage für weitere Spielplätze in unseren Stadtteilen. Als wir im Jahr 2017 als Fraktion den Vorschlag zum Bau eines Spielplatzes in den Haushalt eingebracht haben, konnten wir einerseits nicht erahnen, wie schön er wird aber eben auch nicht, wie lange solch ein Projekt dann doch benötigt. Ich freue mich dennoch sehr, wenn eigene Ideen im politischen Ehrenamt dann so schön umgesetzt werden. Ein Dank gilt allen Beteiligten in der Stadtverwaltung für diese engagierte und kreative Umsetzung. Besonders die Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und…