• Foto: Johan Bodnar

    Eberswalde handelt – einfach wirksam hilfreich

    Am 30. Oktober 2020 hatte ich einen Termin mit dem Bürgermeister der Stadt Eberswalde. Grund war mein Appell in Hinblick auf die Situation der Gastronomie, Kreativwirtschaft und Soloselbständigen in der Stadt, gerade vor dem Hintergrund des anstehende zweiten coronabedingten Lockdowns. Bundesförderungen sind überhaupt nicht sicher und Förderungen aus anderen Töpfen greifen leider für viele aus diesen Branchen nicht.

    Der Bürgermeister nahm meine Anregungen, Hinweise und Ideen gern auf und rief im Nachgang sofort seine Fachleute an einen Tisch. Innerhalb von nur ein paar Tagen stellte der Dezernent Dr. Jan König (Wirtschaftsförderung) und Dr. Georg Werdermann (Stadtmarketing und Tourismus) ein Konzept auf, welches auch in einer Beschlussvorlage mündete, die den Mitgliedern des Hauptausschusses in ihrer Sitzung am 19. November 2020 zur Abstimmung vorgelegt wurde. Dem Hilfspaket über 300.000 Euro wurde dort einstimmig zugestimmt.

    Von der ersten Idee bis zum einstimmigen Beschluss vergingen nur 19 Tage. Verwaltung und Politik können als – gerade in einer Notsituation – nachweislich schnelle Entscheidungen treffen. Weiter so!

    Götz Herrmann

    Ich möchte mich bei allen Beteiligten innerhalb der Stadtverwaltung sehr herzlich für diese unkomplizierte, zügige und innovative Arbeit bedanken!

    Das Hilfspaket umfasst grob drei Bausteine:

    1. Die Aufstockung des Förderbudgets der Richtlinie zur kommunalen Förderung kleinteiliger Maßnahmen zur Belebung des Einzelhandels und der Gastronomie um 200.000 Euro.
    2. Eberswalde genießen – Gastro bleibt!
    3. Kulturbühne Eberswalde

    Nur zur Klarstellung: Ich bin nicht beruflicher Nutznießer dieses Hilfspaketes! Aber ich kenne viele Menschen aus diesen Branchen, für die völlig unsicher ist, ob sie den Winter-Lockdown beruflich überstehen werden.

    Götz Herrmann

    Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die durch die Pandemie und die Lockdowns ebenfalls in in einer prekären Lage sind. Dennoch ist jeder Schritt den wir zur Unterstützung tun, wichtig und gut. Hoffen wir, dass es noch mehr Hilfsmaßnahmen für weitere Bereiche gibt, um nach der Pandemie und ohne gravierende Verluste in einer lebhaften und bunten Stadt Eberswalde wieder aufleben können.

    Kontakt:
    Referat für Wirtschaftsförderung der Stadt Eberswalde
    Dr. Jan König
    03334 64522

    Amt für Stadtmarketing und Tourismus
    Dr. Georg Werdermann
    03334 64800

    Zum ausführlichen Artikel
    Zur Beschlussvorlage

    Foto: Johan Bodnar

  • Preisverleihung zum Architekturwettbewerk Hort „K17“

    Als Mitglied des „Ausschuss für Stadtentwicklung, Wohnen und Umwelt“ durfte ich vor der Sitzung bei der Preisverleihung zum Architekturwettbewerb des „Hortneubaus Kyritzer Straße 17“ teilnehmen.

    15 Arbeiten wurden von einer Fachjury bewertet. Die Vorgaben waren unter anderem, dass es ein eingeschossiger Holzbau werden sollte. Jeder Entwurf, hatte eine sehr gute Qualität und war ein echter Hingucker. Die Jury hatte letztlich die Qual der Wahl.

    Die Gewinner sind Numrich Albrecht Klumpp Gesellschaft von Architekten mbH aus Berlin, die bereits den Bau/Umbau des BBZ Amadeu Antonio in Eberswalde begleitet haben.

    Foto: Stadt Eberswalde

    Zum Bericht der Stadt Eberswalde und zu den Preisträgern