• Götz Herrmann ist Bürgermeister der Stadt Eberswalde

    Götz Herrmann (parteilos, unterstützt durch SPD und BfE) gewinnt die Stichwahl zur Bürgermeisterwahl am 3. April 2022 in Eberswalde! Mit 61,9 % der Stimmen entschied er die Wahl für sich und ist nach Bestätigung des Ergebnisses gewählter Bürgermeister seiner Heimatstadt.

    „Ich bin dankbar und froh über den erneuten Wahlerfolg. Es war ein sehr intensiver und langer Wahlkampf, der mir und meinen MitbewerberInnen viel abverlangt hat. Nach der überschaubaren Wahlbeteiligung im ersten Wahlgang freue ich mich, dass wir genug Wählerinnen und Wähler mobilisieren konnten, um das Quorum zu erreichen. Jetzt möchte ich mit voller Energie aber auch der nötigen Demut meine neue Aufgabe in unserer Stadt angehen. Es gibt viel zu tun!“ sagte Herrmann am Rande der Wahlparty am 03.04.2022. „Ich möchte mich herzlich bei meinem Team und den vielen Partnern, Helfern, den SPD-Ortsvereinen, der Wählergruppe Bürger für Eberswalde, den SPD JuSos Barnim und den vielen Freunden sowie meiner Familie, die an mich geglaubt und mich unermüdlich unterstützt haben bedanken. Das war ein absolut engagierter Wahlkampf, mit dem wir viele Menschen mit unseren Themen erreicht haben.“

    Götz Herrmann, 45, ist bereits seit Mai 2021 Bürgermeisterkandidat des Wahlbündnisses SPD/»Bürger für Eberswalde« (BfE). Bereits vor 25 Jahren begann Götz Herrmann, sich für Eberswalde zu engagieren, vor allem im Bereich Kultur und Sport. Seit 14 Jahren ist er ehrenamtlich kommunalpolitisch aktiv: er ist Stadtverordneter, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktion SPD/BfE sowie Vorsitzender des Hauptausschusses.

  • (Tele-) Präsentes Wahlkampffinale

    Unter besonderen Umständen nutzte Götz Herrmann am Freitagabend die Gelegenheit, um Erstwähler anzusprechen und ihnen zu erklären, wie wichtig die aktuelle Bürgermeisterwahl und ihre eigene Stimme dabei für Eberswalde ist.

    Eine Coronaerkrankung zwang Herrmann bis 27.3. in häusliche Quarantäne. Um dennoch in seiner Heimatstadt unterwegs zu sein und sein Gesicht in dieser wichtigen Phase des Wahlkampfes zu zeigen, nutzte Herrmann einen Telepräsenzroboter, der von seinem Team begleitet wurde. Von seinem heimischen Computer wurde er per Videokonferenz dazugeschaltet und konnte den Roboter auch selbst steuern. Bei den Eberswalder Jugendlichen aber auch bei anderen Passanten kam diese Form Ansprache sehr gut an. „Ich hatte viele lockere, interessante Gespräche. Und darum ging es mir vor allem – einfach über „alles Mögliche“ reden. Mir ist es wichtig, dass so viele wie möglich am 3.4. wählen gehen und ihre Stimme abgeben. Das ist das Beste für unsere Stadt.“ sagte Herrmann nach dieser Veranstaltung.

    Am 3.4.2022 findet die Stichwahl um das Amt des Eberswalder Bürgermeisters statt. Hier haben alle Bürgerinnen und Bürger nochmals die Gelegenheit, mit Ihrer Stimme selbst die Wahl ihres Bürgermeisters zu entscheiden. Dafür müssen so viele Bürgerinnen und Bürger zur Wahlurne schreiten. Falls kein Quorum erreicht wird, fällen diese Entscheidung 34 Stadtverordnete – und das ggf. mit völlig neuen Kandidat*innen.

    Fotos: Chaos van Knips

  • Eine Runde weiter. Danke, Eberswalde!

    Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die am vergangenen Sonntag zur Wahl gegangen sind und mir ihre Stimme und damit ihr Vertrauen geschenkt haben.

    Mit einem Vorsprung von 6,5% vor dem Zweitplatzierten und 19 gewonnen Wahllokalen sowie einer deutlich gewonnenen Briefwahl gehen wir nun selbstbewusst in die Stichwahl. Nun heißt es weiter kämpfen für meine Heimatstadt!

    Die Wahlbeteiligung war jedoch recht gering. Gerade bei acht Kandidatinnen und Kandidaten mit sehr unterschiedlichen Ansätzen und bei solch einer wichtigen Personalentscheidung – nämlich unser Stadtoberhaupt zu bestimmen – braucht es eine stärkere Aussage der Bürgerinnen und Bürger!

    An dieser Stelle möchte ich an alle Eberswalderinnen appellieren, am 3. April 2022 in der Stichwahl noch einmal ihre Stimme abzugeben! Ein Bürgermeister sollte unbedingt von den Bürger*innen selbst gewählt werden. Bei zu geringer Wahlbeteiligung in der Stichwahl wird dies jedoch an die Stadtverordneten übergeben, die dann eine Wahl treffen und wieder gänzlich neue Kandidat*innen ins Rennen schicken dürfen.

    Das sehr starke Ergebnis von Steffi Schneemilch, die nur ganz knapp mit 47 Stimmen hinter Christian Mehnert (CDU) den dritten Platz erreichten, zeigt, dass vor allem auch die Themen Nachhaltigkeit, Zukunftsgestaltung, soziale Gerechtigkeit und ihre damit beschriebene Enkeltauglichkeit, Themen sind, die die Eberswalderinnen und Eberswalder sehr bewegen. Einige dieser wichtigen Themen waren und sind bereits Teil meines Wahlprogrammes, die ich nun noch stärker ansprechen möchte.

    Ein großer Dank geht an die 317 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die für einen reibungslosen Ablauf der Wahl gesorgt haben.

    Ich bedanke mich auch bei allen Mitkandidatinnen und -kandidaten für einen fairen Wahlkampf und hoffe, dass sie sich weiter für unser Eberswalde engagieren und das am besten gemeinsam. Das wäre mein Wunsch.

    Hier findet Ihr alle Ergebnisse:

    https://www.eberswalde.de/wahlen/

  • Vor Ort: Stadtmitte

    Am Freitag, den 4. und 11. März, war ich jeweils in Stadtmitte unterwegs und war erstaunt, wie belebt unsere Innenstadt zu dieser Zeit war. Besonders die Schlangen an den einzelnen Marktständen waren sehr schön anzusehen und wie unser Markt doch angenommen wird.

    Ich durfte hier sehr viele und wirklich positive Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern führen und so war mein kleines Info-Mobil am Ende ganz schön leergefegt. Sehr schön!

    Die großen Themen waren der Einzelhandel, die Gastronomie und der ÖPNV in unserer Stadt. Allgegenwärtig waren natürlich auch die Sorgen wegen der bedrohlichen Lage in der Ukraine. Vielen Dank an Angelika, Hans und Kurt für euren Einsatz und eure Begleitung!

  • Vor Ort: Bahnhof

    Heute morgen habe ich ab 6:30 Uhr einigen hundert Pendler*innen am Bahnhof einen guten Morgen gewünscht und ihnen etwas Gesundes und Süßes für die Zugfahrt mitgegeben.

    Besonders gefreut habe ich mich darüber, dass ich dabei auch einige bekannte Gesichter nach langer Zeit wieder sehen durfte. So wie z.B. den fleißigen Schichtarbeiter Kahin, mit dem ich vor einigen Jahren in der Integrationsmannschaft von Lok zusammen gespielt habe.

    Vielen Dank an Angelika und Kurt für eure Unterstützung!

  • Florale Grüße zum Internationalen Frauentag

    Am internationalen Frauentag waren auch meine Partner der SPD Eberswalde und SPD Finow auf den Straßen unterwegs, um unseren Eberswalderinnen blumige und sonnige Grüße zu übermitteln.

    Dabei haben sie natürlich auch auf die Bürgermeisterwahl am Sonntag hingewiesen und auf den Kandidaten Götz Herrmann. Vielen Dank an beide Teams für euren Einsatz!

  • Vor Ort: Spechthausen

    Am Sonntagmorgen standen wir in den ersten Minuten zwar noch etwas allein mit unseren Sontagsbrötchen und ein wenig übermüdet am Dreiecksplatz in Spechthausen aber kurze Zeit später kamen bereits einige Bewohner*innen mit vielen Fragen und Vorschlägen vorbei, so dass wir am Ende sogar wesentlich länger geblieben sind als zuvor geplant.

    Einige Besucher*innen kamen extra aus anderen Eberswalder Ortsteilen vorbei, um zu plaudern und sich Sonntagsbrötchen zu sichern. Aber auch aus dem Amt Biesenthal kam hoher Besuch…

    Die bestimmenden Themen im Ortsteil Spechthausen waren:- die hohe Verkehrsbelastung- die schlechte Anbindung an den ÖPNV- die Parkplatzsituation in der Eberswalder Innenstadt- die schlechte Regenentwässerung an der Hauptstraße.

    Vielen Dank Spechthausen für ein paar kalte aber sehr nette und unterhaltsame Morgenstunden auf dem Dreiecksplatz.